Elbe


,,Die wahre Schönheit der Natur liegt in ihrer Unberechenbarkeit!"

Die Elbe zählt zu den größten Flüssen Deutschlands. Von Bad Schandau bis nach Hamburg fließt das Wasser durch den Osten Deutschlands ans Hansestädtische Wattenmeer. Neben einer der wichtigsten Schiffahrtsstraßen ist die Elbe auch für ihren außergewöhnlich guten Zanderbestand unter Anglern bekannt. So sollte jeder Angler mal an der Elbe gefischt haben.


Ich befische die Elbe zwischen Rogäz und Schönebeck/Barby. Hier gibt es viele schöne Ecken der Elbauen Landschaft, Buhnen und Kehrströmungen, welche den Zandern nicht unbekannt sind. Doch ist es nicht nur der Hauptstrom der Elbe, welcher mich in diese Region zieht. Auch die Elb-Altarme sind durchaus interessant für uns Angler. Egal ob Alte-Elbe, Zoll-Elbe, Taube-Elbe und wie sie alle heißen - hier geht immer was! Dank der Verbesserung der Wasserqualität in der Elbe sind dort viele Fische heimisch gewurden. Teilweise werden sogar Meerforellen und Lachse gefangen. Diese gilt es jedoch umbedingt wieder zurück zu setzen. Neben dem bekannt guten Bestand an Zandern und Hechten werden vermehrt Barsche und Rapfen gefangen. Auch der Wallerbestand hat sich in den letzten Jahren in die Höhe geschraubt. In der Elbe fischen wir bevorzugt mit den Gummifisch auf Zander. Doch auch das Fischen mit flach laufenden Wobblern ist interessant und vorallem ergiebig, besonders in den warmen Sommermonaten.

Im Magdeburger Raum oblieg die Elbe nicht mehr der Tide, dennoch haben die letzten Jahre gezeigt das die Wasserstandsprognosen oft nur Wahrsagerei ist. Schnell kann sich der Wasserstand hier ändern. Für den Fall gibt es jedoch den
Elbe-Havel-Kanal, welcher unweit der Elbe entlang läuft. Hier ist der Zanderbestand, wie auch in der Elbe, hervorraugend. Zwar sind die durchschnittlichen Fische nicht so groß wie die an der Elbe, doch Fische um die 70 Zentimetern sind immer drin. Alleine das Wissen, dass es dort Fisch gibt, reicht nicht aus um ihn zu fangen. Auch hier sind Gewässerkenntnisse dringend angebracht um an den Fisch zu kommen, welche ich mir durch unzählige Angeltage an der Elbe angeeignet habe. Lassen Sie sich von mir im Rahmen einer Guidingtour an den schönsten Elbauen der Börde entlang führen und erlernen Sie hierbei das Zanderangeln in der Elbe, Deutschlands Zanderfluss Nr.1!
                                                              WIR sind Elbe!

Ab der Saison 2013 biete ich meine Guidings an der Elbe unter dem erfolgreichen Qualitäts-Konzept von Jörg Strehlow an. Mein Elbrevier ist die Strecke von Rogätz über Magdeburg, bis nach Barby (Elbe), in Sachsen-Anhalt. Ebenfalls mit im Guiding-Angebot ist das Spinnfischen auf Barsch und Hecht am Edersee in Nordhessen. Bitte klicken Sie auf das Bild für eine weiterleitung zu meinen neuen Angeboten!